Español
Schnellsuche
La Cubanisima Records
Detaillierte Suche
Warenkorb AGB Konto Hilfe Kontakt
La Cubanisima Records
CDs
Musik DVDs
Filme DVD & VHS
Poster
De Cuba
Links

Borchmeyer, Florian

Habana - Arte Nuevo de Hacer Ruinas - DVD


Originaltitel: Havanna - Die neue Kunst, Ruinen zu bauen
Format: DVD PAL
Zone: 2 (Europa)
Vertrieb: arthaus
Jahr: 2006
Nationalität: Cuba, Deutschland
Genre: DOK > Dokumentarfilme
Regie: Borchmeyer, Florian
Produktion: Matthias Hentschler
Drehbuch: Florian Borchmeyer
Musik: Frank Schreiner
Kamera: Tanja Trentmann, Mark Seeburger, Kay A. Itting
Schnitt: Birgit Mild, Susanne Wagner
Sprache/n: spanisch
Untertitel: deutsch,englisch,französisch,portugiesisch,polnisc
Farbe: in Farbe
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Inhalt: Interview mit dem Regisseur,Making-Of,Entfallene Szenen,Presseheft als DVD-ROM Part,Trailer, Fotogalerie
Dauer: 97 min.
Alterskategorie: ab 7 Jahren

Verfügbarkeit: derzeit nicht lieferbar

 Habana - Arte Nuevo de Hacer Ruinas - DVD

Preis: CHF 37.00
Jetzt bestellen


Darsteller:
Totico Fernández, Misleidys, Nicanor del Campo, Reinaldo Lottis, Silvia Hernández Guzmán, Ana Magdalena Bernal, Antonio José Ponte


Resumé:
Havanna, die einstige Perle der Karibik, bröckelt. Die Einwohner trotzen dem unübersehbaren Verfall mit Pragmatismus. Regisseur Florian Borchmeyer besuchte fünf Menschen, die inmitten der Ruinen leben und trotzdem nicht in Selbstmitleid verfallen. Entstanden ist ein poetisches und melancholisches Porträt, das die komplizierten Lebensbedingungen in der sozialistischen Metropole schonungslos offen legt, und trotz aller Tragik immer wieder den unerschütterlichen Optimismus der kubanischen Bevölkerung durchblicken lässt.


Kommentar:
Cuba im 47. Jahr der Revolution, ein Jahr vor den Feierlichkeiten zu Fidel Castros 80. Geburtstag. Während sich der Líder Máximo scheinbar noch bester Gesundheit erfreut, sind in der revolutionären Hauptstadt Havanna die Spuren des Verfalls allerorts sichtbar. Einstürzende Bauwerke aus allen Epochen der kubanischen Geschichte finden sich an fast jeder Strassenecke. Was die Ruinen Havannas von denen anderer Orte wie Rom oder Athen unterscheidet: sie sind bewohnt. In "Havanna - Die neue Kunst, Ruinen zu bauen" gewähren uns fünf Ruinenbewohner Zugang zu ihrem Leben und ihrem Lebensraum. Im Wechsel erzählen diese Personen ihre eigene Geschichte, die eng mit der Geschichte ihres Wohnortes verbunden ist - und wie diese eine Chronik des Kampfs gegen den Zerfall und gegen die Ruinenbildung ist. Denn auch ein Mensch kann zur Ruine werden.

Als eine Art Ruinen-Reiseführer leitet der Schriftsteller Antonio José Ponte durch den Film. Er bezeichnet sich selbst als «Ruinologen» - ein Beruf, bei dem man, wie er sagt, ständig versucht, die Ruinen zu erklären und in perverser Weise Freude an etwas findet, das verfällt. Ponte denkt unaufhörlich an die Ruinen. So träumt er von Thomas Mann und spinnt die Theorie, dass dieser heute nicht einen «Tod in Venedig», sondern einen «Tod in Havanna» geschrieben hätte: denn der morbide Charme Havannas wirkt heute auf die Nordeuropäer so wie vor hundert Jahren der Zauber der in der eigenen Lagune versinkenden Stadt. Neben dem Mannschen Helden, der nach Havanna kommt, um sich zu verlieben und durch eine einstürzende Ruine zu sterben, läßt Ponte aber auch den Philosophen Georg Simmel durch Havanna schreiten und dort eine Theorie der bewohnten Ruinen entwerfen. Doch durch seine Ruinologie ist Ponte selbst zur Ruine geworden. Da man dergleichen Theorien von staatlicher Seite aus nicht wünscht, wurde Ponte aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen und darf in Cuba nichts mehr veröffentlichen. Er existiert nicht mehr. Zumindest offiziell. Er aber «ruinologisiert» weiter - und wartet darauf, dass Fidel Castro, die «Grosse Ruine dieses Landes», in sich zusammenstürzt. Trotz der Ruinen ihres Lebens und ihrer Häuser aber finden alle Figuren eine Flucht aus den Ruinen, die ihnen das Überleben ermöglicht: ob es die Tauben, die Literatur, die Vergangenheit sind - oder aber die pazifische Noni-Frucht, die alle Krankheiten der Welt heilt. [Pressetext]

Auslieferung nach Ablauf der Kinoverwertungsfrist (31.03.2008)


Übersicht Genres Regie suchen
© 2005 LA CUBANISIMA RECORDS Zurich. Todos los derechos reservados.
Diseñado por LA CUBANISIMA RECORDS Zurich - Impressum